-
Zur Startseite

Projekt luegsch

  • Projekt luegsch
  • Die Umsetzung des Jugendschutzes ist ein wichtiger Pfeiler der Alkoholprävention in Gemeinden. Wenn Behörden, Veranstaltende, Vereine, Jugendarbeit und Verkaufsstellen am gleichen Strick ziehen und Verantwortung übernehmen, kann das Rauschtrinken Jugendlicher eingedämmt werden. Das Projekt «luegsch» unterstützt Gemeinden in diesem Prozess mit Hilfsmitteln, Beratung, Infoveranstaltungen und Workshops.

    Auch die Gemeinde Nottwil beteiligt sich am Projekt "luegsch".

    Das Projekt «luegsch» hat sich zur Aufgabe gemacht, die Veranstaltender, Gastronomie und Gemeinden in der Umsetzung des Jugendschutz bezüglich Alkohol mit Hilfsmitteln, Beratung, Infoveranstaltungen und Workshops zu unterstützen.
    Die Umsetzung des Jugendschutzes ist ein wichtiger Pfeiler der Alkoholprävention in Gemeinden. Wenn Behörden, Veranstaltende, Vereine, Jugendarbeit und Verkaufsstellen am gleichen Strick ziehen und Verantwortung übernehmen, kann das Rauschtrinken Jugendlicher eingedämmt werden.
    Auch die Gemeinde Nottwil beteiligt sich am Projekt «luegsch».

    Daher wird ab dem 1. Mai 2007 eine Zusatzbewilligung für Einzelanlässe gefordert. Der oder die Unterzeichnende bestätigt, den Jugendschutz einzuhalten und erhält dazu eine Checkliste mit allen wichtigen Punkten. Kontrollbändel und Hinweisschilder können gratis bezogen werden. Veranstalterinnen und Veranstalter werden so seitens der Gemeinde unterschützt, den Jugendschutz einzuhalten.

    Vereine, sowie Veranstalter und Veranstalterinnen können sich für Suchtpräventionsbemühungen an die Jugendarbeit oder bei der Gemeindekanzlei wenden.

    Restaurants und andere Verkaufsstellen werden in einer späteren Phase einbezogen. Es wird erforscht, welche Unterstützung sie benötigen, um den Jugendschutz auch im Verkauf umzusetzen. Danach werden Testkäufe in Zusammenarbeit mit der Polizei folgen.
    Gleichzeitig wird auch angestrebt das Thema Jugend und Alkoholkonsum mit den Eltern anzugehen. Die Arbeitsgruppe «luegsch» ist dran zu überlegen und auszuarbeiten, wie man die Eltern am Besten in die Verantwortung einbeziehen kann, vorallem auch dass es eine nachhaltige, positive Wirkung zeigt.


  • Jugendarbeit

Kontakt

Gemeinde Nottwil
Zentrum Sagi
Postfach
6207 Nottwil

Telefon: 041 939 31 31
Kontaktieren Sie uns per E-Mail

Öffnungszeiten

Montag
08.00-11.30 Uhr / 14.00-18.00 Uhr

Dienstag & Mittwoch
08.00-11.30 Uhr / 14.00-17.00 Uhr

Donnerstag
08.00-11.30 Uhr / geschlossen (telefonisch erreichbar)

Freitag
08.00-11.30 Uhr / 14.00-17.00 Uhr

Gerne sind wir nach telefonischer Voranmeldung
auch ausserhalb der Öffnungszeiten für Sie da.

Energiestadt Nottwil (öffnet neues Browserfenster)